Blooming on the Asphalt

Blooming on the Asphalt
Trailer abspielen

Blooming on the Asphalt

Ein Film von Coraci Ruiz und Julio Matos

Unter der Bolsonaro-Regierung porträtiert Coraci Ruiz den queeren Freund*innenkreis ihres Kindes. Jack wird der Hauptprotagonist des Films. Die Freund*innen sind damit beschäftigt, sich Räume zu organisieren, auf die Straße zu gehen, Möglichkeiten zur Versammlung zu schaffen.Dann erschwert die Corona-Pandemie das Zusammenkommen.

 

Publikumspreis

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Bitte stimmen Sie bis zum 23. April um 12:00 Uhr ab, nachdem Sie den Film gesehen haben.

Coraci Ruiz

Coraci Ruiz hat zunächst einen Abschluss in Tanz gemacht, bevor sie ihren Master in Audiovisueller Kultur und Medien abschloss. Darauf folgte ein PhD mit Schwerpunkt Multimedia. 2003 gründete sie gemeinsam mit Julio Matos die Produktionsfirma Laboratório Cisco. Der Fokus ihrer dokumentarischen Arbeiten liegt auf Menschenrechtsthemen, Umweltfragen und Kultur. Vor zwei Jahren bereits lief ihr Film Threshold im Programm begehrt! des IFFF Dortmund+ Köln. Während sie in Threshold ihre eigene Position und Fragen des Begehrens und Geschlechts auch für sich reflektiert, hat sie sich für Blooming on the Asphalt entschieden, den öffentlichen Raum und den politischen Rahmen für die privaten Ereignisse stärker in den Mittelpunkt zu rücken.

Sprache
Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Genre
Dokumentarfilm
Land
Brasilien / Großbritannien
Jahr
2022
Regie
Coraci Ruiz und Julio Matos
Schauspieler
Jack Celeste, Helena Agalenéa, Noah Silveira Ruiz, Rafaela Vaz, Paul Parra
Produktion
Coraci Ruiz, Hidalgo Romero, Julio Matos, Laboratório Cisco
Länge
79 Minuten