Eskape
Trailer abspielen

Eskape

Kambodscha 1981: Nach dem Zusammenbruch des Khmer-Rouge-Regimes flieht eine Mutter mit ihrer dreimonatigen Tochter Neary vor Hunger, Inhaftierung und Perspektivlosigkeit. 40 Jahre später beginnt die Tochter, Fragen zu stellen. Doch wie bricht man Jahrzehnte des Schweigens? Allein macht sich Neary auf den Weg zurück nach Kambodscha, wo imaginierte und real erlebte Erinnerungen aufeinandertreffen.

 

Publikumspreis

Dieser Film ist für den mit 1.000 Euro dotierten Publikumspreis nominiert. Bitte stimmen Sie bis zum 23. April um 12:00 Uhr ab, nachdem Sie den Film gesehen haben.

 

Neary Adeline Hay

Neary Adeline Hay (*1981 in Kambodscha) ist eine französisch-kambodschanische Filmemacherin und Künstlerin. Sie wurde in Kambodscha geboren und studierte Angewandte Kunst in Paris. Ihr erster Dokumentarfilm Angkar, der auf dem IFFR Rotterdam 2018 Premiere hatte, wurde auf vielen internationalen Festivals gezeigt und ausgezeichnet. Eskape ist ihr zweiter Dokumentarspielfilm. Zurzeit bereitet Neary ihren ersten Spielfilm Ducks vor – ein initiativer Road-Trip, der das moderne Kambodscha befragt.

Sprache
Französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Genre
Dokumentarfilm
Land
Frankreich
Jahr
2021
Regie
Neary Adeline Hay
Produktion
Jasmin Basic & Fabrizio Polpettini – La Bête, Pierre-André Belin – Baton Rouge
Länge
70 Minuten