Fokus Kurzfilmprogramm III – Kritter-Ästhetik

Fokus Kurzfilmprogramm III – Kritter-Ästhetik

Filme von Emily Vey Duke, Cooper Battersby, Jodie Mack, Julieta Maria und Semiconductor (Ruth Jarman, Joe Gerhardt)

Kritter nennt die feministische Biologin und Theoretikerin Donna Haraway alle Geschöpfe, die auf Erden kreuchen und fleuchen. In diesem experimentellen Kurzfilmprogramm lassen die Künstler*innen Pflanzen, Steine und Getier wuchern, klingen und schwärmen: all das vernetzen sie Tönen in neuartigen Verbindungen. Dabei entstehen betörend schöne und neue Sichtweisen auf die Welt − mal als rasender Flackerfilm, mal auf kleinster atomarer Ebene.

Nach den Kurzfilmen folgt ein im Vorfeld aufgezeichnetes Filmgespräch

 

Civil Twilight at the Vernal Equinox

Regie: Emily Vey Duke, Cooper Battersby (US | 2021 | Kurzfilm | 14 Min.)
Sprache: Englische Originalfassung
Eine spekulative Zukunft, in der Teenager einen Treibstoff erfinden, der aus Gefühlen gewonnen werden kann.

Wasteland No. 2: Hardy, Hearty

Regie: Jodie Mack (US | 2019 | Experimentalfilm | 7 Min.)
Sprache: ohne Worte
Frühlingsblumen und -kräuter – buchstäblich eingefroren in einem rasanten filmischen Flackern.

Redbird and Other Birds

Regie: Julieta Maria (CA | 2019 | Dokumentarfilm | 13 Min.)
Sprache: Englische Originalfassung
Vogelgesang und Flugzeugfunk – Pilot und Birdwatcher: Nachdenken über die Parallelen von Vogel- und Flugzeugräumen und deren Verletzlichkeiten.

Where Shapes Come From

Regie: Semiconductor [Ruth Jarman, Joe Gerhardt] (GB | 2016 | Experimentalfilm | 10 Min.)
Sprache: Englische Originalfassung
Ein Mineraloge erläutert im Labor die Entstehung von Formen durch Verbindungen auf kleinster atomarer Ebene: Fantastische Bilder treten zu Tage.

Genre
Kurzfilm, Experimentalfilm, Dokumentarfilm
Land
diverse
Jahr
2019–2021
Regie
Emily Vey Duke, Cooper Battersby, Jodie Mack, Julieta Maria, Semiconductor (Ruth Jarman, Joe Gerhardt)
Länge
44 Minuten